Foto: picture Alliance/Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

 

Die Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs gibt vielen Beteiligten ein Stück Normalität zurück, auch wenn dieses Training kurzfristig nicht die Vorbereitung auf ein Wettkampf-Spiel ist. Zur Einhaltung der  Auflagen hat der FC Schloßau ein Hygiene-Konzept entwickelt: 

Hygienekonzept – Training des FC Schloßau

  • Alle Trainingsangebote werden als Freiluftaktivität auf dem Gelände der FC Sportstätte durchgeführt. Die Benutzung der Kabinen und Duschen im Sportheim ist untersagt.
  • Für die Einhaltung des Konzepts ist der Übungsleiter verantwortlich. Zum Durchsetzen des Konzepts überträgt im der Vorstand alle notwendigen Weisungsbefugnisse.
  • Das Anfahren zum Training sollte Einzeln geschehen.
  • Aufklärung aller am Trainingsbetrieb teilnehmender Personen über Einhalten der Basishygienemaßnahmen (Händedesinfektion, Husten-und Nieshygiene, Abstand). Aushang der Maßnahmen am Trainingsgelände.
  • Information aller am Trainingsbetrieb teilnehmender Personen über „ Infektsymptome“. Aushang am Trainingsgelände.
  • Gesundheitsabfrage vor jeder Trainingseinheit. Dokumentation der Befragung und des Ergebnisses.
  • Namentliche Dokumentation aller anwesenden Personen beim Training (inklusiver deren Gruppenzugehörigkeit).
  • Am Trainingsgelände wird ein Ständer mit Infektionsmittel vorgehalten.
  • Der Aufbau/Abbau von Trainingsgeräten erfolgt ausschließlich durch den Trainer.
  • Die Organisationsform für das Training ist Einzelaktivität oder Kleingruppen (maximal 5 Personen auf 1000qm)
  • Es sind nur eigene, mitgebrachte Getränke erlaubt. Die Flaschen sind nach dem Training wieder mitzunehmen.
  • Für medizinische Maßnahmen auf dem Spielfeld gibt es am Trainingsgelände  Mundschutz, Händedesinfektion und Einmal-Handschuhe.
  • Keine körperlichen Begrüßungsrituale (zum Beispiel Händedruck) durchführen. Kein Abklatschen, In-den-Arm-Nehmen und gemeinsames Jubeln.
  • Vermeiden von Spucken und von Naseputzen auf dem Feld.
  • Abstand von mindestens 1,5 bis zwei Metern bei Ansprachen und Trainingsübungen
  • Die rückwärtige WC-Tür ist während des Trainings geöffnet. Dort finden sich auch Handwaschbecken, die man benutzen kann. Waschzeit mindestens 30 Sekunden. Zutritt zu den WC-Räumen nur einzeln.

Leider sind die beiden Sportplätze auch weiterhin für Aktivitäten außer dem Trainingsbetrieb gesperrt.